Brutaler Überfall in Selm: Neue Spuren aufgetaucht

Brutaler Überfall in Selm: Neue Spuren aufgetaucht

  • Täter geben sich als Postboten aus
  • Ehepaar in Wohnung gefesselt und geknebelt
  • Zeuge ruft Polizei

Die Polizei hofft, dass sie einen brutalen Raubüberfall auf ein Ehepaar in Selm bald aufklären kann. Nach der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY (ungelöst)" haben die Ermittler mehrere Hinweise zu dem Überfall im vergangenen November bekommen - einige sind offenbar vielversprechend. Nach der Fernseh-Ausstrahlung hat die Polizei zahlreiche Anrufe und E-Mails bekommen. Darunter waren auch Hinweise auf konkrete Personen.

Vorgeschichte: Das Ehepaar war Mitte November 2019 in seiner Wohnung in der Altstadt von Selm brutal überfallen worden. Die beiden Täter gaben sich als Paketboten aus. Die 62 und 63 Jahre alten Opfer öffneten arglos die Tür.

Ehepaar harrt gefesselt und geknebelt in Wohnung aus

Gefesselt und geknebelt mussten die beiden noch eineinhalb Stunden aushalten. Dann erst hatte zumindest die Frau sich befreien und an einem Fenster auf sich aufmerksam machen können. Ein Zeuge rief daraufhin die Polizei. Das Ehepaar ist mittlerweile mit leichten Verletzungen im Krankenhaus.

Ermittler suchen nach Spuren

Die Ermittler suchen in der Wohnung der Opfer jetzt nach Spuren, die zu den Tätern führen könnten. Außerdem hoffen sie auf Hinweise zum Auto der Verbrecher. Zeugen ist vor dem Haus ein weißer Kleintransporter aufgefallen.

Stand: 17.08.2020, 06:37