Polizei löst Glücksspiel-Partys in Duisburg auf

Eine Kugel kreist im Kessel eines Roulette-Spieles

Polizei löst Glücksspiel-Partys in Duisburg auf

Am Wochenende hat die Polizei Duisburg gleich zwei Veranstaltungen beendet, bei denen illegales Glücksspiel betrieben wurde. Ein anonymer Tipp brachte die Beamten auf die Spur.

Gegen die insgesamt 30 Beteiligten wurden Ermittlungen wegen illegalen Glücksspiels eingeleitet, teilte die Polizei am Montag mit. Außerdem wurden zahlreiche Ordnungswidrigkeiten wegen des Verstoßes der Corona-Schutzverordnung festgestellt.

Polizei bekam anonymen Tipp

Am späten Freitagabend erhielt die Polizei einen anonymen Tipp über eine Veranstaltung im alten Hamborner Bahnhof. Vor Ort trafen die Beamten auf 18 Männer und Frauen, die gefeiert und illegal an Automaten und Tischen Glücksspiel betrieben haben.

Eine Stunde später am frühen Samstagmorgen wurde die Polizei über eine Veranstaltung im Stadtteil Hochfeld informiert. Auch hier lösten die Beamten eine illegale Glücksspiel-Party mit 12 Beteiligten auf.

Stand: 22.02.2021, 19:47