Duisburger Verein Jungs e.V. ausgezeichnet

Duisburger Verein Jungs e.V.

Duisburger Verein Jungs e.V. ausgezeichnet

Von Frank Wolters

  • Ministerpräsident Armin Laschet zeichnet Duisburger aus
  • Jungs e.V. ist ein Verein mit dem Schwerpunkt Jungenarbeit
  • Alle Jungen sind Zielgruppe, unabhängig von Kultur und Religion

"Der Verein arbeitet in Duisburg mit viel Herzblut daran, dass ein Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft gelingt", lobte Ministerpräsident Armin Laschet bei der Preisverleihung und sagte, dass in NRW "kein Platz ist für Hass, Gewalt, Antisemitismus und Islamfeindlichkeit" sei.

Am Dienstag (28.05.2019) erhielt der Duisburger Verein Jungs e.V. die Mevlüde-Genç-Medaille des Landes Nordrhein-Westfalen in der Düsseldorfer Staatskanzlei.

Mevlüde Genç

Mevlüde Genç setzt sich für Versöhnung ein

Die Auszeichnung wurde aus Anlass des 25. Jahrestags des Brandanschlags von Solingen im Jahre 2018 gestiftet. Die Auszeichnung ist nach der Frau benannt, die vor mehr als 25 Jahren bei dem Brandanschlag von Solingen mehrere Familienmitglieder verlor und sich trotzdem für Versöhnung einsetzt.

Jungs e.V. ist ein Verein mit dem Schwerpunkt Jungenarbeit

Jungs e.V. wurde 1998 gegründet und ist eigentlich kein Verein, der sich um Integration kümmert. Alle jungen Männer sind Zielgruppe, unabhängig von Kultur und Religion. Wer Sorgen hat, kann kommen und darüber reden.

Duisburger Verein Jungs e.V. wird ausgezeichnet

Duisburger Verein Jungs e.V. wird ausgezeichnet

"Der Preis und die damit verbundene Anerkennug ist eine ganz andere Dimension. Das freut uns unglaublich und stärkt uns. Es macht uns Hoffnung, dass diese wertvolle Arbeit auch weiterhin stattfinden kann", so Selim Asar, Projektleiter.

Junge Muslime setzen Zeichen gegen Antisemitismus

Der Verein organisiert seit 2012 unter anderem das Projekt Junge Muslime in Auschwitz, bei dem sich die Teilnehmer über mehrere Monate intensiv mit dem Holocaust und mit Antisemitismus auseinandersetzen, bevor sie das ehemalige Vernichtungslager Auschwitz besuchen.  

"Da hören die Jungs oft zum ersten Mal, dass Juden keine Feinde sind", sagt Selim Asar. "Denn gerade in Duisburger Stadtteilen mit hohem Anteil von Moslems ist das Feindbild Jude oft noch verbreitet."

Videos werben für Toleranz

Aktion „Junge Muslime gegen Antisemitismus“

Muslime gegen Antisemitismus

Besondere Aufmerksamkeit erreichte der Verein auch mit einem 2018 durchgeführten Videoprojekt, mit dem die Jungs ein vielbeachtetes Zeichen gesetzt haben, das zum friedlichen Miteinander der Religionen und zu Toleranz aufruft. Mittlerweile sind acht professionelle Videos entstanden.

Laschet lobt Beharrlichkeit

"Gerade in Zeiten, in denen Diskriminierung und Antisemitismus wieder zunehmen, ist es besonders wichtig, nichts unversucht zu lassen, um auch die zu erreichen, die sonst nur schwer zu erreichen sind", erklärt Ministerpräsident Armin Laschet, CDU. "Der Verein Jungs e.V beschreitet mit unkonventionellen Mitteln beharrlich neue Wege, mit denen er sich um Toleranz und Versöhnung der Kulturen und Religionen verdient gemacht hat."

Die Mevlüde-Genc-Medaille ist mit 10.000 Euro dotiert – damit kann Jungs e.V. eine ganze Weile weitere Projekte finanzieren.

Stand: 28.05.2019, 16:26

Weitere Themen