Prozessauftakt: Messerattacke auf Schwangere in Duisburg

Prozessauftakt: Messerattacke auf Schwangere in Duisburg 00:46 Min. Verfügbar bis 17.01.2020

Prozessauftakt: Messerattacke auf Schwangere in Duisburg

  • Minderjähriger Vater heuerte Freunde an
  • Schwangere konnte sich in Sicherheit bringen
  • Angeklagten droht mehrjährige Jugendhaft

Vier Jugendliche stehen seit Donnerstag (17.01.2019) wegen versuchten Mordes an einer Schwangeren vor dem Duisburger Landgericht. Sie hatten im vergangenen Herbst eine 17-Jährige mit Messern angegriffen.

Einer der Angeklagten soll der Vater des damals ungeborenen Kindes sein. Weil er die Schwangerschaft abgelehnt hat, soll er drei Freunde angeheuert haben, um die Mutter und das ungeborene Kind zu töten, so die Anklage.

Schwangere konnte sich retten

Die vier Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren sollen dem Opfer aufgelauert, auf sie eingeschlagen und sie mit Messerstichen verletzt haben. Die junge Frau konnte sich jedoch losreißen und flüchten.

Weil alle Angeklagten unter 18 Jahre alt sind, findet der Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Im Fall einer Verurteilung drohen den Beschuldigten bis zu zehn Jahre Jugendhaft.

Stand: 17.01.2019, 09:59

Weitere Themen