Duisburg: Feuerwehr-Drohne in der Innenstadt abgestürzt

Die Drohne im Flug

Duisburg: Feuerwehr-Drohne in der Innenstadt abgestürzt

  • Rückschlag für NRW-Drohnen-Programm
  • Drohne stürzt auf das Dach eines Einkaufszentrums
  • Drohne eine Übersicht der Zufahrts- und Fluchtwege beim Weihnachtsmarkt erstellen

In der Duisburger Innenstadt ist bereits am vergangenen Mittwoch (20.11.2019) eine Drohne der Feuerwehr abgestürzt. Die Drohne stürzte auf das Dach eines Einkaufszentrums am Weihnachtsmarkt. Das teilte ein Sprecher der Stadt Duisburg am Montag (26.11.2019) mit. Verletzt wurde niemand. Die Drohne mit drei Metern Spannweite wurde durch den Absturz stark beschädigt.

Vorzeigeprojekt

Vor rund acht Wochen hatte der NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) das Modellprojekt vorgestellt. Mit mehr als drei Metern Spannweite und gut zwei Metern Länge sollte die Drohne das gesamte Stadtgebiet in Duisburg überfliegen. Mit Hilfe des Flugroboters sollte die Feuerwehr eine bessere Übersicht der Zufahrts- und Fluchtwege auf dem Weihnachtsmarkt und der Innenstadt erhalten.

Ursache unklar

Duisburg galt in dem Programm als Vorreiter in NRW. Wie es zu dem Absturz kommen konnte, ist noch unklar. Derzeit ermittelt der Hersteller des Drohnensystems in dem Fall. Sämtliche Testflüge im Vorfeld absolvierte die Drohne ohne Komplikationen. Die Höhe des Schadens ist noch unklar.

Stand: 26.11.2019, 07:43