Bananensprayer-Ausstellung in Duisburg bedroht

Thomas Baumgärtel neben seiner besprühten Banane.

Bananensprayer-Ausstellung in Duisburg bedroht

  • Kritisches Erdogan-Bild löst massive Drohungen aus
  • Türkisches Konsulat verlangt, das Werk abzuhängen
  • Polizei bei Ausstellungseröffnung in Duisburg anwesend

Auf dem umstrittenen Bild "Erdogan" des Kölner Künstlers Thomas Baumgärtel steckt eine Banane im Gesäß des türkischen Staatspräsidenten. Das Konsulat habe bereits im Vorfeld der Ausstellungseröffnung in der Duisburger "Cubus Kunsthalle" gefordert, das Werk wieder abzuhängen, sagt die Leiterin der Kunsthalle Claudia Schaefer.

Außerdem erhielt die von Künstlern betriebene Galerie die Drohung, dass Fensterscheiben eingeschmissen werden, sollte das umstrittene Bild gezeigt werden. Daher wird am Freitagabend (05.10.2018) die Polizei bei der Ausstellungseröffnung präsent sein und auch verstärkt Streife fahren, sagt die Sprecherin der Kunsthalle.

Sogar Morddrohungen gegen Bananensprayer

Für Thomas Baumgärtel ist die Situation nicht neu. Seit Monaten erhält der Wahl-Kölner Morddrohungen. Darin würden - meist anonym - er und seine Familie verbal angegriffen und bedroht, so der 58-jährige. Daher wurde auch bereits der Staatsschutz eingeschaltet. Baumgärtel hat nach eigenen Angaben in einigen Fällen Anzeige erstattet.

Erdogan-Bild sorgt immer wieder für Protest

Bereits im Februar hatte das Erdogan-Bild auf einer Kunstmesse in Karlsruhe für Aufregung gesorgt. Damals hatte Baumgärtels Galerist das Werk nach zwei Tagen wieder abgehängt. Ihm war der Druck zu groß geworden. In Duisburg soll das Bild hängen bleiben, betont Claudia Schaefer. Zumindest solange der Künstler das möchte.

Der gebürtige Rheinberger kämpft seit 30 Jahren weltweit für die Freiheit der Kunst und die freie Meinungsäußerung. Mit seiner Spraybanane prangert Baumgärtel immer wieder Missstände und Skandale an - in der Umwelt, Wirtschaft oder Politik. Aktuellste Themen in seinen Werken sind US-Präsident Trump, der Kampf um den Hambacher Forst, Fußballer Mesut Özil oder eben Erdogan.

Spraybanane als weltweites Gütesiegel für Kunstorte

Seit 1986 ist seine gelbe Spraybanane auch eine Art Gütesiegel: Baumgärtel sprüht sie an Eingänge von Museen, Galerien oder Kunstorten, wenn sie ihm sehenswert erscheinen. Mittlerweile gibt es weltweit 4.000 solcher Spraybananen - beispielsweise in New York, Zürich, Düsseldorf und Schweinfurt.

Die Schau "Thomas Baumgärtel. Politische Arbeiten" ist noch bis zum 25. November in der Duisburger "Cubus Kunsthalle" zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Stand: 05.10.2018, 08:36