Betreuter Dortmunder mit Behinderung darf endlich wählen

Betreuter Dortmunder mit Behinderung darf endlich wählen 02:34 Min. Verfügbar bis 17.05.2020

Betreuter Dortmunder mit Behinderung darf endlich wählen

Von Juan Yanez-Mejias

  • Wahlen auch für vollbetreute Menschen erlaubt
  • Dortmunder hatte Wahlrecht mit eingeklagt
  • 22 000 Menschen allein in NRW betroffen

Pascal Krüger aus Dortmund ist geistig behindert und braucht einen Betreuer. Seit kurzem darf er wählen. dieses verbriefte Recht hat er mit vor dem Bundesverfassungsgericht erstritten. Der 23-Jährige will nicht verraten, welcher Partei er am 25. Mai seine Stimme geben wird, aber es wird eine sein, die seine Interessen als Mensch mit Behinderung am Besten vertritt.

Zum selbständigen Leben gehört es auch wählen zu dürfen

Pascal Krüger ist sehr selbständig, wohnt alleine und arbeitet in einer Schreinerei. Er bestückt dort eigenverantwortlich Paletten, ein Job, der sein Selbstbewusstsein stärkt. Für viele alltägliche Dinge - wie zum Beispiel Einkaufen, Rechnungen zahlen und Briefe schreiben - braucht er aber Hilfe.

Julian Arke vom ambulanten betreuten Dienst der Lebenshilfe in Dortmund hilft ihm dabei. Seit drei Jahren ist Julian sein Betreuer. Der kennt ihn inzwischen sehr gut und weiß, dass Pascal eine eigene politische Meinung hat. 

Regelmäßig schauen sich Pascal Krüger und sein Betreuer die Programme der Parteien an. Nicht alles versteht der 23-Jährige, aber er setzt sich damit auseinander.

Wahlrecht durch Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht

Der Weg zu seinem Wahlrecht war lang. Vor der Bundestagswahl 2013 scheiterte eine geplante Reform des Wahlrechts für vollbetreute Menschen mit Behinderung in Deutschland.

Daraufhin legte Pascal Krüger mit sieben anderen Betroffen Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht ein. Unterstützung bekam er von der Lebenshilfe in Dortmund. Mitte April entschied dann das Bundesverfassungsgericht, dass Menschen mit Vollbetreuung ein Wahlrecht haben. 80.000 von ihnen bundesweit können jetzt von der neuen Rechtssprechung profitieren, 22.000 davon allein in Nordrhein-Westfalen.

Wahlrecht für Betreute bei der Europawahl Lokalzeit OWL 15.04.2019 02:20 Min. Verfügbar bis 15.04.2020 WDR Von Stefan Ducksch

Stand: 17.05.2019, 13:39