Dortmunder Dasa widmet sich der Mobilität

Blick auf das Gebäude der DASA

Dortmunder Dasa widmet sich der Mobilität

  • Dasa setzt sich mit Mobilität auseinander
  • Neue Ausstellung in Dortmund
  • Schau dauert bis zum 14. Juli 2019

Mit dem Thema "Mobilität" und ihrer Zukunft befasst ich seit Freitag (26.10.2018) eine neue Ausstellung in der Dasa Arbeitswelt Ausstellung in Dortmund. Dabei können Besucher an zehn Ausstellungsinseln in die verschiedenen Rollen eines Verkehrsteilnehmers schlüpfen, wie die Organisatoren mitteilten.

Sie können einen Erlebnisparcours absolvieren und dabei die Perspektive des motorisierten Verkehrsteilnehmers ebenso wie die des Fußgängers einnehmen. Die Schau "Stop and go" ist bis zum 14. Juli zu sehen. Sie bietet neben den Mitmach-Elementen auch Exponate, Hörstationen oder Filme.

Was alles zu erleben ist

Präsentiert wird unter anderem ein aufgemotzter goldener Opel Corsa, der für bedingungslose Autoliebe steht. An einer anderen Station können die Besucher die Geruchs- und Geräuschwelt im öffentlichen Nahverkehr sinnlich erleben.

Wer möchte, kann seine Fahrkünste auf einer Carrera-Bahn unter Beweis stellen. Zudem berichten Bahnfahrer von ihren Erfahrungen, Radfahrer machen deutlich, mit welchen Problemen sie im Alltagsverkehr zurechtkommen

Stand: 26.10.2018, 15:41