Dortmunder sind sauer: Lange Wartezeiten bei Bürgerdiensten

Chaos bei den Dortmunder Bürgerdiensten 03:16 Min. Verfügbar bis 14.06.2020

Dortmunder sind sauer: Lange Wartezeiten bei Bürgerdiensten

  • Lange Schlangen vor Bürgerbüros
  • Szenen wie am Flughafen
  • Grund: Personalmangel im Amt

Wer in Dortmund den Service der Bürgerbüros nutzen möchte, muss momentan mit extrem langen Wartezeiten rechnen. Am Freitagmorgen (14.06.2019) herrschen bei den Bürgerdiensten in der Innenstadt Zustände wie am Flughafen.

Personalmangel im Amt

Grund für die langen Wartezeiten ist vor allem der Personalmangel im Amt. Rund 200 Menschen waren am Freitagmorgen schon ab 6 Uhr am Stadthaus, um eine der begehrten Wartemarken zu ergattern.

Online gibt es Termine momentan frühestens Ende August oder Anfang September. Darum versuchen die Menschen vor Ort ihr Glück. Wer eine Marke bekommen hat, muss sich möglicherweise mehrere Stunden gedulden, ehe der Fall bearbeitet wird.

Keine Lösung in Sicht

Viele Mitarbeiter seien krank oder hätten Jobs in anderen Städten angenommen, sagte ein Stadtsprecher. Das Problem ist bei der Stadt Dortmund nicht neu. Zur Zeit sind 14 Stellen unbesetzt.

Stadt will auch Quereinsteiger einstellen

Der Leiter der Bürgerdienste Manfred Kruse will darum in Zukunft auch vermehrt Quereinsteiger einstellen. "Ich könnte mir vorstellen, dass sich Menschen, die die formalen Voraussetzungen erfüllen, wie zum Beispiel mit einer kaufmännischen Ausbildung, hier bewerben und dann auch ihren Arbeitsplatz haben werden", so Kruse

Die Stadt hofft, die Probleme bis Ende des Jahres in den Griff zu bekommen.

Stand: 14.06.2019, 08:09

Weitere Themen