Dortmund: Mann nach Streit erstochen

Polizist in weißem Ganzkörperanzug neben einem KTU-Wagen

Dortmund: Mann nach Streit erstochen

In der Dortmunder Nordstadt ist am Donnerstag ein Mann getötet worden. Er soll mit jemandem einen heftigen Streit gehabt haben.

Als die Polizisten Donnerstagnachmittag in der Nordstadt eintrafen, fanden sie den 24-jährigen Mann stark blutend im Hausflur. Er hatte mehrere Stichverletzungen. Trotz wiederholter Reanimationsversuche konnte der Rettungsdienst nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Mordkommission ermittelt

Zuvor soll es laut Staatsanwaltschaft einen lautstarken Streit im Hausflur gegeben haben. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt. Zusammen mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Mordkommission eingerichtet, die nun die näheren Umstände der Tat ermitteln soll .

Umfangreiche Spurensicherung

Die Kriminaltechnische Untersuchung konnte umfangreiche Spuren in dem Mehrfamilienhaus sichern. Mehr wollen Staatsanwaltschaft und Polizei noch nicht sagen, um die Ermittlungen nicht zu gefährden.

Stand: 11.06.2021, 14:13

Weitere Themen