Jury überprüft Nelly-Sachs-Preis für Kamila Shamsie

Nelly-Sachs-Preis für is­ra­el­kri­tische Autorin Lokalzeit aus Dortmund 11.09.2019 02:26 Min. Verfügbar bis 18.09.2020 WDR Von Olaf Tack

Jury überprüft Nelly-Sachs-Preis für Kamila Shamsie

  • Kamila Shamsie sollte Nelly-Sachs-Preis erhalten
  • Jury überprüft Entscheidung
  • Leutheusser-Schnarrenberger fordert neuen Preisträger

Ob Schriftstellerin Kamila Shamsie den Nelly-Sachs-Preis erhalten soll, ist jetzt wieder unklar. Am Mittwoch (11.09.2019) hat die Stadt Dortmund verkündet, ihre Entscheidung für Shamsie als Preisträgerin am Wochenende zu überprüfen. In der Woche danach soll bekanntgegeben werden, ob Shamsie den Preis erhalten wird.

"Zum Zeitpunkt der Entscheidung war keinem der Jurorinnen und Juroren bekannt, dass Kamila Shamsie in der Vergangenheit die Kampagne BDS (Boycott, Divestment and Sanctions) unterstützt hat," verkündete die Stadt.

BDS habe das Ziel, Israel zu boykottieren. Shamsie habe ihre Unterstützung der BDS am Mittwoch (11.09.2019) noch einmal bekräftigt.

Shamsie will Palästinenser unterstützen

Zuvor wurde darüber diskutiert, ob es mit den neuen Erkenntnissen noch gerechtfertigt sei, dass Shamsie den Preis erhält. Die Schriftstellerin soll im vergangenen Jahr in einer E-Mail an einen israelischen Verleger geschrieben haben, sie wolle nicht, dass israelische Verlage ihre Bücher drucken. Das soll sie damit begründet haben, dass sie sich nicht gegen die palästinensische Zivilbevölkerung stellen wolle.

Leutheusser-Schnarrenberger fordert neuen Preisträger

Die Antisemitismusbeauftragte des Landes NRW Sabine Leutheusser-Schnarrenberger fordert die Stadt Dortmund dazu auf, den Preis einem anderen Literaten zu geben. Das sagte sie den Ruhrnachrichten.

Mit der Vergabe des Preises an Shamsie verstoße die Stadt gegen ihre eigenen Richtlinien gegen Antisemitismus. Der Preis solle an einen Literaten gehen, der sich für Völkerverständigung einsetzt.

Bedeutende Preisträger

Zu den bisherigen Preisträgern gehören Schriftsteller und Schriftstellerinnen wie Erich Fromm (1979), Nadine Gordimer (1985), Milan Kundera (1987), Christa Wolf (1999) oder Margaret Atwood (2009). Der Nelly-Sachs-Preis wird alle zwei Jahre von der Stadt Dortmund vergeben und ist mit 15.000 Euro dotiert.

Ist die BDS antisemitisch?

WDR 5 Scala - Hintergrund Kultur 02.08.2019 12:06 Min. Verfügbar bis 01.08.2020 WDR 5 Von Igal Avidan

Download

Stand: 12.09.2019, 06:46

Weitere Themen