Altenheim-Einbrecher gefasst - zwei Dortmunder Brüder festgenommen

Ein maskierter Einbrecher bricht eine Balkontür auf

Altenheim-Einbrecher gefasst - zwei Dortmunder Brüder festgenommen

  • Mehr als 40 Einbrüche - überwiegend in Altenheimen
  • Beute im fünfstelligen Bereich
  • Beide Brüder bereits vorbestraft

Zwei Dortmunder Brüder sollen mehrfach in Altenheime eingebrochen sein, unter anderem in Dortmund und Essen. Es geht um mehr als 40 Einbrüche in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Niedersachsen und Hessen. Das teilte die Polizei am Montag (18.03.2019) mit.

In den Senioreneinrichtungen sollen sie sich Zutritt zu Wohnungen verschafft haben, wenn die Bewohner gerade nicht anwesend waren. Die Beute: Schmuck und Bargeld. Da die beiden Brüder seit Sommer 2017 auf Diebestour gewesen sein sollen, geht die Polizei von einem Schaden im fünfstelligen Bereich aus.

Einbrecher setzten Reizgas ein

Die Täter schreckten bei einigen Einbrüchen auch nicht vor Gewalt zurück. Zweimal setzten sie in Altenheimen Reizgas ein, um Verfolger los zu werden. In Haiger traten sie einem Pfleger sogar ins Gesicht. Er wurde dabei schwer verletzt.

Die Polizei hatte seit November 2018 ermittelt. Der ältere Bruder konnte nach einem Diebstahl in Lingen festgenommen werden. Der Jüngere am vergangenen Mittwoch (13.03.2019) in Dortmund. Beide drogenabhängigen Brüder sind bereits einschlägig vorbestraft und haben schon öfter im Gefängnis gesessen.

Stand: 18.03.2019, 16:08