TU Dortmund ehrt EU-Ratspräsidenten Tusk

Donald Tusk

TU Dortmund ehrt EU-Ratspräsidenten Tusk

  • Ehrendoktor für Donald Tusk
  • Verleihung an der TU Dortmund
  • Tusk bekennt sich als BVB-Fan

Die Technische Universität (TU) Dortmund hat dem Präsidenten des Europäischen Rates, Donald Tusk, am Sonntag (16.12.2018) die Ehrendoktorwürde verliehen. Damit würdige die Hochschule Tusks europapolitischen Verdienste sowie seinen Beitrag zur europäischen Wertedebatte, erklärte die Universität.

Rita Süßmuth: Ehrendoktorwürde "ein starkes Zeichen"

Der Preisverleihung fand im Rahmen eines Festaktes zum 50-jährigen Bestehen der Hochschule statt. In ihrer Laudatio sagte die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth (CDU), die Ehrung sei "ein starkes Zeichen" in einer Zeit, in der das Bekenntnis zu Europa unter Beschuss stehe. Den polnischen Politiker zeichne ein leidenschaftliches Engagement für die EU aus, sagte die frühere TU-Professorin.

Tusk: Brücken statt Mauern

Tusk sagte, durch seine Liebe zum Fußball-Ligisten Borussia Dortmund fühle er sich mit der Revierstadt verbunden. Der BVB-Kader spiegele die enge Verbindung zwischen seinem Heimatland Polen und Deutschland wider. Mit Blick auf Europa mahnte er: "Es ist wichtiger Brücken zu bauen als Mauern."

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 16.12.2018, 17:23