Streit um Azubi-Ticket NRW

Wartende Personen am Bahnsteig vom Kölner Hauptbahnhof mit einer einfahrenden Bahn

Streit um Azubi-Ticket NRW

Von Daniel Chur

  • Gewerkschaft NGG fordert günstigeren Preis
  • Angleichung an Studenten-Ticket gefordert
  • Minister Wüst sieht Betriebe in der Pflicht

Einen Monat vor der Einführung des neuen Azubi-Tickets in Nordrhein-Westfalen (01.08.2019) gibt es Kritik aus dem Ruhrgebiet an der Höhe des Preises für die Auszubildenden. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) in Oberhausen fordert die Landespolitik auf, nachzuverhandeln.

Über 80 Euro für NGG zu viel

"Das Ticket kostet 62 Euro für einen Verkehrsverbund und 82 Euro für ganz NRW. Mancher Berufsstarter muss da schon genau rechnen, ob er sich das leisten kann", so Adnan Kandemir, Gewerkschaftssekretär der NGG Ruhrgebiet. Er fordert eine Angleichung an das Preisniveau von Studenten-Tickets in NRW.

Diese müssten pro Semester, also halbjährlich, im Schnitt 170 Euro dafür zahlen, um mit Bus und Bahn durch ganz NRW zu fahren - deutlich weniger als die Azubis demnächst. Darum müsse Landesverkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) hier bei den Verkehrsverbünden nachverhandeln.

Wüst: Ticket ein gutes Angebot

Der neue NRW-Minister für Verkehr Hendrik Wüst

NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst

Der Minister lehnt dies ab und verweist auf die Verantwortung der Betriebe. So hätten verschiedene Kammern, insbesondere die im Handwerk, zugesagt, ihren Azubis die Hälfte zum Ticket dazu zu tun: "So kommen wir dann runter auf 40 Euro für den Azubi - ich glaube, das ist ein ganz gutes Angebot", so Wüst.

Der Landeschef der NGG, Mohamed Boudih, reagierte am Montag (01.07.2019) darauf mit Unverständnis. Er glaube nicht daran, dass alle Unternehmen hier mitziehen werden: "Manche werden das tun. Viele werden aber mit den Schultern zucken und die Auszubildenden im Regen stehen lassen."

Einführung Azubi-Ticket WDR aktuell 23.01.2019 02:00 Min. Verfügbar bis 23.01.2020 WDR

Der Minister solle seiner Verantwortung nachkommen und konkret nachbessern, so Boudih. Der betont trotzdem, dass die Einführung eines Azubi-Tickets in NRW ein großer Schritt ist, der dringend nötig war. Mit dem neuen Ticket gibt es ab August erstmals eine landesweit gültige Fahrkarte für die landesweit rund 367.000 Auszubildenden.

Stand: 01.07.2019, 13:03