Diebe stehlen Motoren von DLRG-Rettungsbooten

Diebe stehlen Motoren von DLRG-Rettungsbooten

Von Martin Wilger

  • Vier Motoren an Rettungsbooten weg
  • DLRG hat noch zwei kleine Ersatzboote
  • Kriminalpolizei ermittelt auch in ähnlichen Fällen

Der DLRG Haltern am See wurden Sonntag-Nacht (05.07.2020) vier Bootsmotoren im Wert von mehr als 50.000 Euro gestohlen. Die Diebe haben die Boote danach einfach auf dem See treiben lassen. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der DLRG sind immer noch geschockt. Bei den Einsatzbooten "Lea" und "Marleen" haben Unbekannte die Außenborder abmontiert. Außerdem haben sie auch noch den Motor eines Bootes von den Stadtwerken gestohlen.

Großer Schaden für die Retter

Der Schaden beträgt etwas mehr als 60.000 Euro. Laut Polizei kamen die Diebe mit einem ebenfalls geklauten Kastenwagen. Der blieb aber im Morast stecken, die Täter ließen ihn zurück. Dennoch schafften es die Diebe, die Motoren abzutransportieren.

Die DLRG besitzt noch zwei weitere kleine Boote. Dadurch sei der Rettungsdienst am See gewährleistet. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zu weiteren Diebstählen von Boot-Motoren in der Region.

Stand: 08.07.2020, 09:58

Weitere Themen