Mahnwache mit Corona-Auflagen gegen Datteln IV

Umweltaktivisten des BUND halten ein Transparent zum Kohleausstieg vor den Kühlturm von Datteln 4

Mahnwache mit Corona-Auflagen gegen Datteln IV

  • Mahnwache gegen Inbetriebnahme von Datteln IV
  • Stadt Datteln erteilte Sondergenehmigung
  • Maximal 20 Teilnehmer mit großem Abstand

Rund 20 Aktivisten des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) haben am Donnerstag (23.04.2020) vor dem Kraftwerk Datteln IV demonstriert. Damit richteten sie sich gegen die für Juni geplante Inbetriebnahme des umstrittenen Kohlekraftwerks.

Sondergenehmigung erteilt

Die Stadt Datteln hatte dem BUND für die Aktion zuvor wegen der Coronapandemie eine beantragte Sondergenehmigung erteilt. Sie erlaubte, dass bis zu 20 Teilnehmer an der Aktion mitwirken konnten. Sie mussten aber großen Abstand halten und ihre Gesichter mit Masken schützen. Die Dauer der Mahnwache war auf 90 Minuten begrenzt worden.

Auf Plakaten und Transparenten, die die Aktivisten vor dem Kühlturm zeigten, kritisierten sie das Kohlekraftwerk als klimaschädlich.

Datteln 4: "Relikt des Kohlezeitalters"

WDR 5 Morgenecho - Interview 21.04.2020 07:09 Min. Verfügbar bis 21.04.2021 WDR 5

Download

Das Datteln-Dilemma: Kohleausstieg in Gefahr Westpol 26.01.2020 UT DGS Verfügbar bis 26.01.2021 WDR

Stand: 23.04.2020, 12:59