Corona-Schnelltest aus Hagen

Corona-Schnelltest aus Hagen 02:50 Min. Verfügbar bis 01.04.2021

Corona-Schnelltest aus Hagen

  • Ergebnis in 20 Minuten
  • Test weist Antikörper nach
  • Nicht für Akutdiagnostik geeignet

Normalerweise erfüllt Dr. Reza Soleimani aus Hagen Kinderwünsche. Jetzt hat er einen Corona-Schnelltest entwickelt, den er in China produzieren lässt. In China, Kambodscha und Thailand wurde er bereits eingesetzt. Vielleicht kommt er auch bald in Deutschland zum Einsatz.

Einfach in der Handhabung

Der Schnelltest benötigt Blut. Mindestens einen Tropfen. Dabei ist es ganz egal, ob er aus dem Arm oder einem Finger entnommen wird. Ein Blutstropfen wird auf das Analysefeld des kleinen Schnelltestes gegeben, mit einer Lösung fixiert und das war's. Nach 20 Minuten weiß man Bescheid. Gedacht ist der Test für Apotheken und Hausärzte.

Antikörper-Test statt Virentest

Porträt von Dr. Reza Soleimani

Der Haken an der Sache: Der Test kann nur Antikörper gegen das Corona-Virus entdecken. Und der Körper braucht nach der Erstinfektion mehrere Tage, um Antikörper zu entwickeln. Dadurch ist das Ergebnis möglicherweise nicht aktuell und für die Akutdiagnostik ungeeignet.

Einsatzbereich epidemiologische Forschung

Damit begründet uns das Robert-Koch-Institut auch, warum der Test in Deutschland noch nicht verwendet wird. Er könne aber trotzdem sinnvoll angewendet werden, sagt das RKI: "Ein Test auf SARS-CoV-2 spezifische Antikörper im Blut/Serum kann für epidemiologische Fragestellungen sinnvoll sein. Aktuell sind diese Tests noch in der Zulassungsphase. Unabhängig davon spielen sie für die Akutdiagnostik keine Rolle, da zwischen Beginn der Symptomatik und der Nachweisbarkeit spezifischer Antikörper ca. 7 Tage vergehen".

Stand: 01.04.2020, 14:03