Das Aus für Caterpillar in Lünen ist besiegelt

Ein Gebäude des Unternehmens Caterpillar. Davor steht eine Maschine, links im Bild ist ein Schild zu sehen.

Das Aus für Caterpillar in Lünen ist besiegelt

Von Kay Bandermann

  • Werk in Lünen wird Ende 2020 geschlossen
  • Sozialplan mit Transfergesellschaft
  • Bemühungen zur Rettung von Caterpillar in Dortmund gescheitert
  • Produktion soll nach Indonesien verlegt werden

Das Caterpillar-Werk in Lünen stellt zum Jahresende seine Produktion ein. Für die zuletzt 550 Beschäftigten wurde ein Sozialplan vereinbart, erklärte der Betriebsrat am Donnerstag (16.07.2020). Er sieht die Gründung einer Transfergesellschaft, Zeitkontenmodelle für den Vorruhestand und Abfindungen vor.

Die Belegschaft in Lünen sei frustriert und zermürbt, beschreibt der Betriebsrat die Stimmung. Der US-Mutterkonzern lehnte alle Gespräche über eine Fortführung des Betriebs rigoros ab. Jetzt wollen die Mitarbeiter nur so schnell wie möglich weg.

100 haben Auflösungsvertrag in Lünen unterschrieben

Die ersten 100 haben schon den Auflösungsvertrag unterschrieben und ihre Abfindung entgegen genommen. Andere wechseln zur bezahlten Umschulung in eine Transfergesellschaft. Glück haben die 14 Auszubildenden: Die Lehrwerkstatt wird von einem externen Träger fortgeführt.

Caterpillar-Werk in Dortmund-Dorstfeld vor dem Aus

Baggerschaufel mit Transparent innen: "Vision 2020! Danke für nix"

Alle bisherigen Bemühungen, das Caterpillar-Werk im Dortmunder Stadtteil Dorstfeld zu retten, sind gescheitert. Der US-Mutterkonzern hat Vorschläge von Politik und Belegschaft über eine Fortführung abgelehnt. Das erfuhren die Beschäftigten am Montag (13.07.2020) Vormittag bei einer mehrstündigen Betriebsversammlung.

Caterpillar lehnt Rettungsvorschläge ab

Damit schwinden immer mehr die Hoffnungen, zumindest einen Teil der 600 Arbeitsplätze zu erhalten. Landesminister hatten sich für den Standort stark gemacht. Der Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau hatte einen persönlichen Brief an den Caterpillar-Chef geschrieben. Doch die Amerikaner gaben sich kompromißlos. Sie bleiben bei der Schließung in genau einem Jahr.

In Dortmund baut Caterpillar große Bagger für den Bergbau. Laut Gewerkschaft soll die Produktion komplett nach Indonesien verlegt werden. Den Vorschlag, in dem Dortmunder Werk unter neuer Leitung ganz andere Produkte wie Brücken herzustellen, lehnte Caterpillar ab. Jetzt wird über einen Interessenausgleich und Sozialplan verhandelt, um das Werk abzuwickeln.

Stand: 16.07.2020, 14:05