Can Dündar zu Besuch beim Westfälischen Landestheater

Can Dündar im WLT Castrop-Rauxel 03:16 Min. Verfügbar bis 09.01.2021

Can Dündar zu Besuch beim Westfälischen Landestheater

Von Martin Wilger

  • Stück am Landestheater basiert auf Dündars Erfahrungen
  • Zum ersten Mal kann seine Frau dabeisein
  • Schauspieler sehr berührt von Besuch in Castrop-Rauxel

Der türkische Journalist Can Dündar war am Mittwoch (08.01.2020) in Castrop-Rauxel zu Besuch im Westfälischen Landestheater. Das hat, basierend auf seinem Buch, das Stück "Verräter" inszeniert.

Leben im Käfig

Ein Käfig als Sinnbild für das Leben, das Can Dündar seit einigen Jahren führen muss - und gleichzeitig als Symbol für die eingeschränkte Pressefreiheit in der Türkei. Schon bei den Proben war der Journalist dabei. "Das war eine große Hilfe, denn so haben wir aus erster Hand erfahren, wie schwer seine Lebenssituation war", sagt Regisseur Christian Scholz.

Zum ersten Mal sieht seine Frau das Stück

Can Dündar und seine Frau Dilek Dündar sitzen in roten Theatersesseln.

Seit 2016 lebt der ehemalige Chefredakteur der türkischen Zeitung Cumhuriyet in Deutschland. Seiner Frau Dilek Dündar wurden damals die Pässe entzogen – erst vor sechs Monaten konnte sie ihm folgen.

Zum ersten Mal sieht auch sie das Stück, in dem sie von der Schauspielerin Susanne Kubelka dargestellt wird. "Es ist ein hochemotionaler Moment, das eigene Leben als Theaterstück zu sehen", sagt Dilek Dündar.

Schauspieler sind sehr berührt

Mindestens genauso berührt sind aber auch die Schauspieler. "Es ist schon sehr besonders, vor den Menschen zu spielen, um die es in dem Stück geht", sagt Neven Nöthig, der in die Rolle des türkischen Journalisten geschlüpft ist.
In die Türkei zurückkehren kann Can Dündar zur Zeit nicht. Er wurde dort zu mehreren Jahren Haft verurteilt.

Stand: 09.01.2020, 17:04