Jogginghosen-Verbot in Café in Mülheim

Es sind die Hosen von zwei laufenden Personen abgebildet. Eine davon ist eine schwarze Jogginghose.

Jogginghosen-Verbot in Café in Mülheim

Gäste in Jogginghosen sind in einem Café in Mülheim nicht mehr willkommen. Das Lokal hat auf seiner Facebook-Seite einen klaren Dresscode vorgeschrieben.

"Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren" Karl Lagerfeld

So wie Karl Lagerfeld sieht das anscheinend auch Gastronom Noel Endemann aus Mülheim. "Ein Trainingsanzug ist eine andere Geschichte als eine graue Buxe, die man zu Hause auf der Couch anzieht". Die ist aus Sicht des Betreibers ein klares No-Go.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Verbot ist "Herzensangelegenheit"

Gastronom Noel Endemann will keine Gäste in Jogginghose in seinem Café

Gastronom Noel Endemann will keine Gäste in Jogginghose in seinem Café

Im Gespräch erklärte der Chef, Jogginghosen nähmen Überhand. Einige Gäste würden sich nicht die Mühe machen, sich für Cafébesuche umzuziehen. Das Verbot hat das Café auf seiner Social-Media-Seite veröffentlicht. Man wolle aus aktuellem Anlass darauf hinweisen, dass Jogginghosen nicht erlaubt seien. "Es ist ebenso eine Herzensangelegenheit unserer Gäste und Besucher."

Als wir bei den Gästen nachfragen, gibt es mehr Verständnis für die Jogginghose: "Es ist gängig, selbst schicke Hosen sind aus dem Stoff gemacht", sagt einer der Gäste. Ein anderer ergänzt: "Ich finde das überzogen, wenn die sauber ist. Die sind ja mittlerweile gesellschaftsfähig". Eine junge Frau findet: "Wenn der Betreiber das möchte, sollte man das akzeptieren. Wem das nicht passt, kann ja woanders hingehen."

Cafébetreiber verteidigt Entscheidung

Ob der Lockdown ein Grund für das Jogginghosen-Comeback ist? Café-Betreiber Noel Endemann ist sich unsicher: "Ich weiß nicht, ob die Menschen im Lockdown lockerer geworden sind, weil sie nicht arbeiten konnten und dadurch auch entspannter im Stil geworden sind." Aber er bleibt dabei: Die Jogginghose bleibt tabu. Außer, sie muss aus medizinischen Gründen getragen werden.

Modezeitschrift: Gehört zur inoffiziellen Uniform Winter 2021

Die Modezeitschrift Harper's Bazaar hatte die Jogginghose bereits zum Teil der inoffiziellen Uniform des vergangenen Winters erklärt, da selbst Models und Promis wie Hailey Bieber oder Zoey Kravitz sie für sich entdeckten. An dem Beispiel des "Lockdown-Looks" der britischen Schauspielerin Rosie Huntington-Whiteley sieht man übrigens, dass manch eine Jogginghose bis zur Unkenntlichkeit im Style aufgeht.

Dieses Element beinhaltet Daten von Instagram. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Den Jogginghosen-Trend hat übrigens auch Island erkannt und im Sommer eine besondere Tourismus-Aktion gestartet: Die "pandemischen Jogginghosen" konnten dort gegen Wanderschuhe eingetauscht werden.

Was ist noch schlimmer als eine Jogginghose?

Weitaus härter fällt das Urteil des Gastronoms in Mülheim noch bei einem anderen Kleidungsstück aus: "Muskelshirts sind ein No-Go. Da machen wir keine Ausnahme." Im Oktober 2019 gab es in dem Lokal übrigens schon einmal ein Jogginghosen-Verbot - da hielten sich die Diskussionen aber in Grenzen. Heute sorgt die Entscheidung auf jeden Fall für Zündstoff.

Das Corona-Ding: Jogginghose

WDR 3 Mosaik 09.02.2021 02:47 Min. Verfügbar bis 09.02.2022 WDR 3


Download

"Dress Code": Bonner Ausstellung über das Spiel mit der Mode Westart 22.05.2021 04:14 Min. UT Verfügbar bis 22.05.2022 WDR Von Anke Rebbert

Stand: 24.09.2021, 16:00

Kommentare zum Thema

11 Kommentare

  • 11 Anatol Schmidt 25.09.2021, 19:33 Uhr

    Ich finde es ebenfalls UNMÖGLICH, in Jogginghosen in ein Lokal zu gehen und kann den Cafe-Besitzer verstehen. Es handelt sich meist auch um eine Klientel, auf deren Gesellschaft ich sehr gerne verzichte.

  • 10 Anton 25.09.2021, 10:05 Uhr

    Ein knallenge Blue Jeans oder Lederjeans ist doch viel schöner als eine Jogginghose.

  • 9 Anonym 25.09.2021, 07:29 Uhr

    Der Cafebesitzer hat Recht. Zudem ist es sein Recht! Anstatt immer und immer alles und jeden zu kritisieren. Sollte man bei sich anfangen,wo ist das Problem anständig gekleidet in ein Cafe oder Restaurant zu gehen? Im Urlaub geht man auch nicht in Badehose ins Restaurant und in der Diskothek auch nicht in Turnschuhen und Jogginghose. Ich finde das vollkommen in Ordnung anstatt auf Konfrontation zu gehen lieber erst einmal schauen ob es verhältnismäßig ist. Wenn ich mal in Mühlheim bin ich komme gerne zu Besuch.

  • 8 Volker 25.09.2021, 03:21 Uhr

    Ich finde die Entscheidung des Gastronoms in Mülheim richtig. Ich werde aus Essen kommend das Café besuchen.

  • 7 Johann Moritz 24.09.2021, 21:46 Uhr

    Eine Jogginghose taugt für vier Aktivitäten: Zum Arbeiten im Homeoffice, zum Rumliegen auf der Couch, für den Aufenthalt als Patient im Krankenhaus, und für Sport bei kühlen Temperaturen. Für alles andere gibt es angemessenere Kleidung.

  • 6 Wunderer 24.09.2021, 20:28 Uhr

    Es ist schon interessant das nach der Corona Krise in der Gastronomie es Cafés gibt die nicht alle Kunden nötig haben.Hoffentlich hat dieser auch keine Hilfe bekommen ……wer so mit Kunden umgeht ist auch ein no Go

  • 5 Anonym 24.09.2021, 20:13 Uhr

    Und was ist mit den schicken zerrissenen Jeans? Sehen die etwa besser aus

  • 4 Heinz Schlendermann 24.09.2021, 19:04 Uhr

    Sehr gut, Leben muß auch lebenswert sein und dazu gehört auch sich benehmen, auch in der Öffentlichkeit ! Zuhause kann man sich gehen lassen (wenn man will), aber in der Öffentlichkeit sollte man sich benehmen. Vielen Dank an den Wirt!

    Antworten (1)
    • Anonym 25.09.2021, 07:52 Uhr

      Endlich normale Leute! Genau das warum herrschen solche Diskussionen weil alle ihre Meinung sagen dürfen ja zu Recht aber man sollte sich auch überlegen ob es sinnvoll ist. Benehmen ist eine Kunst die immer mehr in Vergessenheit gerät da es ja nur noch Individuen gibt..Schade um den Umgang miteinander und dem Respekt vor anderen Menschen und deren Entscheidung.

  • 3 Bonner 24.09.2021, 15:42 Uhr

    Ein durch und durch begrüßenswerter Schritt.

  • 2 Karin Rommerswinkel 24.09.2021, 15:31 Uhr

    Es ist vollkommen richtig, eine Jogginghose gehört nicht in ein Café oder Restaurant.

  • 1 Hans Herbert 24.09.2021, 15:05 Uhr

    Wenn ein Cafe oder Restaurant Wert darauf kegt, das seine Kunden ein bestimmtes Outfit tragen oder auch nicht tragen, sollte man das akzeptieren. Wem das nicht passt, kann sich ja einen Kiosk suchen und da einen Kaffee trinken.