24 Stunden Festival in Gelsenkirchener Problemviertel

Modernisierte Schrottimmobilie in Gelsenkirchen

24 Stunden Festival in Gelsenkirchener Problemviertel

  • Viel Programm am Wochenende in Ückendorf
  • Stadtteil soll aufgewertet werden
  • Programm auf Bühnen und in Wohnzimmern

In Gelsenkirchen-Ückendorf gibt es am Wochenende zum ersten Mal ein Kulturfestival von freien Künstlern. Das dauert ab Samstag (13.07.2019), 11 Uhr, genau 24 Stunden. Für die Stadt ist das ein bedeutender Wendepunkt im jahrelangen Kampf gegen Clankriminalität und vermüllte Problemhäuser.

Die Stadt arbeitet in Ückendorf seit Jahren daran, das Problemviertel rund um die Bochumerstraße aufzuwerten. Sie hat heruntergekommene Immobilien gekauft und Lokale geschlossen, in denen mit Drogen gehandelt wurde. Die neuen Wohnungen und Läden werden günstig an Studenten und Künstler vermietet, die auch die Entwicklung im Stadtteil unterstützen.

Musik, Impro-Theater, Kinderspaß

Das Kulturfestival "Szeniale" dauert von Samstag- bis Sonntagvormittag genau 24 Stunden. Es gibt Programm auf großen Bühnen, auf der Straße, in Kultureinrichtungen und sogar in Wohnzimmern. "Bunt und laut darf es sein - und ebenso leise und monochrom", sagen die Veranstalter.

Singersongwriter, Gospelchöre oder Indiefolk wird auf den Bühnen geboten. Dazu gibt es Lesungen, Impro-Theater, Kinderspaß und Graffiti-Aktionen in Innenhöfen. In der Nacht wird zu DJ-Musik getanzt.

Zaik ma: unterwegs in Gelsenkirchen-Ückendorf Lokalzeit Ruhr 13.02.2019 04:40 Min. Verfügbar bis 13.02.2020 WDR Von Michael Beyer

Stand: 12.07.2019, 09:51