Trockenheit: Städte bitten Bürger zu gießen

Bewässerungsdienst bei Trockenheit

Trockenheit: Städte bitten Bürger zu gießen

  • Bäume leiden unter Trockenheit
  • Grünflächenämter gießen verstärkt
  • Städte bitten Bürger um Mithilfe

Städte an Rhein und Ruhr rufen die Bürger dazu auf, beim Wässern der Pflanzen und Bäume zu helfen. Wegen der anhaltenden Trockenheit und Hitze drohen viele Pflanzen in den Städten zu vertrocknen. Die Grünflächenämter sind derzeit überall verstärkt im Einsatz.

Bürger sollen zur Gießkanne greifen

In Herne und Essen wurden sogar Fahrzeuge mit zusätzlichen Wassertanks ausgestattet. Die Stadtverwaltungen in Essen, Recklinghausen und Düsseldorf bitten nun auch die Bürger darum, die Bäume und Sträucher vor der eigenen Haustür zu wässern. Das sollte am besten abends passieren, damit das Wasser nicht durch die Sonne verdunstet.

Bäume werfen schon ihre Blätter ab

Vor allem junge Straßenbäume in eng bebauten Gegenden würden sich derzeit über jede zusätzliche Gießkanne Wasser freuen, heißt es zum Beispiel von Grün und Gruga in Essen.

Diese Bäume hätten durch die schlechte Luft und wenig Platz zur Wurzel sowieso schon viel Stress. Nun kommt der Wassermangel dazu. Das führt bei vielen Bäumen bereits dazu, dass sie Blätter einrollen oder ganz abwerfen.

Stand: 04.07.2018, 09:22

Weitere Themen