Unna: Brückenbau im Eiltempo

Totale der neuen Brücke über die A1 bei Unna

Unna: Brückenbau im Eiltempo

  • Acht Monate statt eineinhalb Jahre Bauzeit
  • Neues Bau-Verfahren
  • Weniger Staus aber höhere Kosten

An der A1 bei Unna ist eine Autobahnbrücke in Rekordzeit neu gebaut worden. Möglich machten das Beton-Fertigteile. Aus diesen Modulen wurde die Brücke direkt vor Ort zusammengesetzt. Das Verfahren hat NRW-Verkehrsminister Wüst (CDU) am Donnerstag (23.07.2020) vorgestellt.

Statt nach geplanten eineinhalb Jahren war der Bau bereits nach acht Monaten fertig. Anfang Juli waren beide Fahrtrichtungen wieder frei.

Teurer als herkömmliches Verfahren

Allerdings ist dieses neue Verfahren deutlich teurer als ein konventioneller Brückenbau. Ähnliche Erfahrungen hatte man bereits beim Bau der sogenannten "Lego-Brücke" über die A46 bei Hagen gemacht. Beim Landesbetrieb Straßen.NRW setzt man nun darauf, dass die Preise für die Fertigteil-Bauweise im Wettbewerb deutlich sinken.

Über 500 NRW-Autobahnbrücken sanierungsbedürftig

In Nordrhein-Westfalen müssen in den nächsten Jahren mehr als 500 Autobahnbrücken saniert oder komplett neu gebaut werden. Viele davon im Ruhrgebiet. Der Brückenbau in Rekordzeit hat zu deutlich weniger Staus geführt als vergleichbare Baustellen.

Stand: 23.07.2020, 15:12