Abgesackte Löringhofbrücke über Weser-Datteln-Kanal

Erneute Brückensperrung: Kanalbrücke in Datteln sackt ab

Stand: 13.01.2022, 18:54 Uhr

Schon wieder sind an einer Brücke massive Schäden entdeckt worden. Diesmal ist es die Löringhofbrücke über den Wesel-Datteln-Kanal in Datteln.

In den frühen Morgenstunden war die Brücke am Donnerstag auf Waltroper Seite um etwa zehn Zentimeter abgesackt. Autofahrer hatten den Schaden bemerkt und sich bei der Polizei gemeldet. In der Fahrbahn hatte sich eine regelrechte Stufe gebildet. Die Polizei sperrte die Brücke sofort. Deshalb kam es auch zu keinen Unfällen.

Schaden möglicherweise durch Schwerlaster

Marode und kaputte Löringhoffbrücke über dem Wesel-Datteln-Kanal

Die Kanalbrücke sollte bald abgerissen werden

Vor Ort bietet sich nun ein bizarrer Anblick: Ein breiter Spalt hat sich gebildet und das Geländer wurde verbogen. Der Grund für den gravierenden Schaden liegt unter der Brücke, so Carsten Uhlenbrock vom Kreis Recklinghausen: "Wir mussten feststellen, dass eines der Rollenlager der Brücke verschoben beziehungsweise eines komplett zerstört ist."

Nur eines von drei Rollenlagern ist heil geblieben. Die Teile sorgen dafür, dass sich die Brücke bei wechselnden Temperaturen ausdehnen oder zusammenziehen kann. Sie ist nicht für den Schwerlastverkehr freigegeben. Nun wird vermutet, dass Schwerlastfahrzeuge unerlaubt über die Brücke gefahren sind und durch das Gewicht den Schaden verursacht haben.

Brücke soll bald abgerissen werden

Die unter diesen Umständen gute Nachricht: Die Löringhofbrücke galt schon länger als marode und soll nach dem Bau einer Behelfsbrücke ohnehin abgerissen werden. Die Behelfsbrücke ist aber noch nicht ganz fertig. Jetzt drängt die Zeit. Autofahrer müssen erst mal große Umwege in Kauf nehmen.