Zahlreiche Brieftauben-Freunde bei Ausstellung in Dortmund

Eine Taube sitzt bei der Brieftauben-Ausstellung in einem Käfig. Ein Mann steht vor dem Käfig in der Westfalenhalle.

Zahlreiche Brieftauben-Freunde bei Ausstellung in Dortmund

  • Brieftaubenzüchter haben sich in Dortmund getroffen
  • Aussteller aus Europa und China
  • Highlight waren die Auktionen

In den Dortmunder Westfalenhallen haben sich am Wochenende (05./06.01.2019) Brieftaubenzüchter aus aller Welt getroffen. Auf der Deutschen Brieftauben-Ausstellung präsentierten Aussteller aus Europa und China ihre neuen Produkte. Highlight der Ausstellung waren aber die Auktionen, bei denen Züchter zum Teil vierstellige Beträge für eine ausgezeichnete Taube boten.

Delegation aus China kommt

Der Veranstalter, der Verband Deutscher Brieftaubenzüchter, begrüßte unter anderem auch den Präsidenten des chinesischen Brieftauben-Verbandes und einige chinesische Besucher. In China hat sich der Brieftaubensport in den letzten Jahren zu einem beliebten und lukrativen Hobby für Wohlhabende entwickelt. Denn bei Wettbewerben gibt es hohe Preisgelder zu gewinnen.

"Der Stellenwert der Brieftaube ist in China ähnlich hoch, wie bei uns in den Sechzigerjahren," sagt Richard Groß, der Präsident des Verbands Deutscher Brieftaubenzüchter.

Bekanntgabe der Teilnehmer für die Brieftaubenolympiade

Im internationalen Taubendorf und bei Auktionen konnten Besucher Brieftauben kaufen oder ersteigern. Besonders spannend für deutsche Züchter: Auf der Ausstellung wurden die Brieftauben vorgestellt, die Ende Januar für Deutschland bei der Brieftaubenolympiade in Polen an den Start gehen.

Stand: 05.01.2019, 08:00