Dortmund: Brand in Werkstatt vernichtete Hanfplantage

Dunkler Rauch steigt über einer Tankstelle in den blauen Himmel

Dortmund: Brand in Werkstatt vernichtete Hanfplantage

Beim Brand einer Motorradwerkstatt im Dortmunder Stadtteil Lütgendortmund ging unter anderem eine Hanfplantage in Rauch auf. Die Autobahn 40 war kurzzeitig in beiden Richtungen gesperrt.

Nachdem das Feuer gelöscht war, entdeckten Polizei und Feuerwehr dort eine Hanfplantage. Sie befand sich in der abgebrannten und teilweise eingestürzten Halle. Ein Teil der Pflanzen war in Rauch aufgegangen, den Rest ernteten die Beamten ab. Die ermitteln jetzt nicht nur zur Brandursache, sondern auch wegen der illegalen Plantage.

Niemand verletzt

Das Feuer war nach Angaben der Feuerwehr gegen 15 Uhr 30 am Samstag (12.09.2020) aus noch unbekannter Ursache ausgebrochen. Ausgangspunkt war die Motorradwerkstatt in einem Gewerbegebiet in Dortmund-Lütgendortmund. Verletzt wurde niemand.

Rauchsäule kilometerweit sichtbar

Grauer Rauch steigt neben Wohngebiet auf

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner aufgefordert, Türen und Fenster zu schließen. Die Rauchsäule war kilometerweit zu sehen.

Die nahe Autobahn 40 wurde für rund 50 Minuten in beide Richtungen gesperrt, ebenso die Provinzialstraße. Nach rund zwei Stunden hatte die Feuerwehr das Feuer unter Kontrolle.

Stand: 17.09.2020, 09:00

Weitere Themen