Feuer in Holzwickede - Haftbefehl gegen Mutter erlassen

Feuer in Holzwickede - Haftbefehl gegen Mutter erlassen

  • Staatsanwaltschaft geht von Brandstiftung durch die Mutter aus
  • Video zeigt Anzünden eines Wäschekorbs in der Wohnung
  • Zwei Kinder konnten schwer verletzt gerettet werden
  • Haftbefehl gegen Mutter erlassen

Nach dem Brand in einer Wohnung in Holzwickede am späten Samstagabend (18.05.2019) ist am Montag (20.05.2019) gegen eine junge Mutter aus Holzwickede Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen worden.

Die Mutter der bei dem Brand verletzten Kinder soll das Feuer absichtlich gelegt haben. Der Staatsanwaltschaft liegt nun ein Video vor, dass das beweisen soll, sagt Staatsanwalt Felix Giesenregen.

Facebook Chat soll Mutter überführen

Die beschuldigte 26-Jährige soll vor und während der Brandstiftung mit einem Bekannten über Facebook gechattet haben. Sie soll einen Wäschekorb angezündet haben.

"Der Bekannte hat geistesgegenwärtig Screenshots von der Situation gemacht", so Staatsanwalt Giesenregen. In der Wohnung waren ihre beiden Kinder, zwei und ein fünf Jahre alt. Die Frau wurde vorläufig festgenommen.

Kinder konnten durch Feuerwehr verletzt befreit werden

Aufmerksame Nachbar hatten das Feuer bemerkt und Alarm geschlagen. Ein Nachbar wollte die Wohnung öffnen und verletzte sich dabei schwer. Schließlich gelangten Feuerwehrleute in die Wohnung und befreiten die Kinder.

Laut Staatsanwaltschaft schwebten die Kinder zwischenzeitlich in Lebensgefahr. Neben den Opfern wurden auch die Retter anschließend psychologisch betreut. Ein Brandsachverständiger soll nun die genauen Umstände des Feuers klären. Eine Mordkommission ermittelt.

Stand: 20.05.2019, 17:33

Weitere Themen