Brandstiftung: Feuer in Dortmunder Kindertagesstätte

Feuerwehrmänner im Einsatz an Gebäude mit starker Rauchentwicklung

Brandstiftung: Feuer in Dortmunder Kindertagesstätte

Die Einsatzkräfte der Dortmunder Feuerwehr waren am Freitag stundenlang im Einsatz. Die Ermittler gehen jetzt von Brandstiftung aus.

Mit aller Macht versuchte die Feuerwehr in Dortmund-Asseln am Freitagabend (14.05.2021) den Brand in einer Kita unter Kontrolle zu bringen. Das Feuer war im Dachbereich des Pavillons ausgebrochen und konnte sich von dort aus offenbar rasend schnell ausbreiten.

Erschwerend kam hinzu, dass die Flammen dort für einen Löschangriff sehr schlecht zu erreichen waren und es außerdem eine extrem starke Rauchentwicklung gab.

Rauch breitet sich auf Siedlung aus

Feuerwehrleute auf Drehleiter über Gebäude mit Rauchschwaden

Die Rauchschwaden breiteten sich rasant aus.

Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, aber der Rauch breitete sich rasant aus und erreichte auch benachbarte Siedlungen. Eine Nina-Warnung wurde ausgelöst. Die Einrichtung der Kita sowie die vielfältigen Sport- und Spielmöglichkeiten wurden offenbar komplett zerstört.

Große Schäden am Gebäude

Das Feuer hat seine Spuren auch am Gebäude selbst hinterlassen: Der Pavillon zeigt gravierende Schäden und ist von außen komplett verzogen. Dies deutet auf starke Hitze im Inneren hin - das Feuer hatte anscheinend mit der Inneneinrichtung des Kindergartens einen effektiven Nährboden gefunden.

Der Einsatz dauerte stundenlang an. Nun wird die Kriminalpolizei ermitteln müssen, wie es zu dem Feuer kommen konnte.

Stand: 18.05.2021, 06:01

Weitere Themen