Kein Brandmelder: Wagen der Feuerwehr Herdecke abgebrannt

Ausgebrannter Gerätewagen der Feuerwehr Herdecke

Kein Brandmelder: Wagen der Feuerwehr Herdecke abgebrannt

  • Technischer Defekt löste Feuer aus
  • Gerätewagen komplett ausgebrannt
  • Feuerwehr hat keine Brandmeldeanlage

Ein Feuer bei der Freiwilligen Feuerwehr in Herdecke hat am Montag (04.03.2019) zu einem Schaden von mindestens 100.000 Euro geführt. In einer Halle war ein Gerätewagen in Brand geraten und komplett ausgebrannt. Ursache war ein technischer Defekt im Wagen, erklärte der stellvertretende Feuerwehrchef Christian Arndt am Dienstag (05.03.2019).

Feuerwache hat keine Brandmeldeanlage

Eine Brandmeldeanlage gab es bei der Freiwilligen Feuerwehr nicht. Das hatte der Chef der Freiwilligen Feuerwehr in Herdecke schon im Januar kritisiert. Sie ist aber für Industriegebäude, anders als für Wohngebäude, auch nicht vorgeschrieben.

Feuerwehr verhinderte größeren Schaden

Als das Feuer bemerkt wurde, reagierten die anwesenden Feuerwehrleute schnell und verhinderten so einen noch größeren Schaden. "Glücklicherweise konnte das Feuer auf das danebenstehende Rettungsboot, den Einsatzleitwagen und den neuen, zweiten Gerätewagen nicht übergreifen", sagte der stellvertretende Feuerwehrchef in Herdecke.

Jetzt soll es erstmal funkvernetzte Rauchmelder geben

Die Stadt Herdecke will wegen der fehlenden Brandmeldeanlage jetzt erstmal für eine Zwischenlösung sorgen, sagt Pressesprecherin Lena Siegel. "Es wird jetzt funkvernetzte Rauchmelder geben. Das wurde auch schon vor dem Unfall hier geprüft und ist in Bearbeitung. Aber leider hat uns das Schicksal jetzt ein bißchen früher erreicht", sagte Lena Siegel von der Stadt Herdecke." Die Ausschreibung für eine Brandmeldeanlage laufe auch bereits. Allerdings könne sie nicht vor dem Sommer installiert werden.

Stand: 05.03.2019, 16:10

Weitere Themen