Borkenkäferplage in Hagen

Borkenkäfer

Borkenkäferplage in Hagen

  • Hoher Schaden durch Borkenkäfer im Hagener Stadtwald
  • Stadt spricht von katastrophalem Ausmaß
  • Bereits 15 Hektar Wald mußten gerodet werden

Borkenkäfer fressen sich durch den Stadtwald in Hagen. Die Stadt spricht von einem katastrophalen Ausmaß. Bis jetzt (18.06.2019) mussten rund 15 Hektar Fichtenwald gefällt werden - das entspricht einer Fläche von über 30 Fußballfeldern. Ähnliche Schäden habe der Winterorkan Kyrill vor zwölf Jahren verursacht, sagen die Förster.

Borkenkäfersaison hat gerade erst begonnen

Dabei habe die Borkenkäfersaison gerade erst begonnen. Der Käfer legt noch bis zum Herbst seine Eier in der Rinde der Fichten ab. Dort fressen die Larven Teile des Baums und schädigen diesen. Die gefällten Bäume sind nur noch als Bauholz zu verwenden. Schuld an der Plage sind der heiße Sommer im vergangenen Jahr und der trockene Winter.

Stand: 18.06.2019, 08:12

Weitere Themen