Bahnstrecke im Ruhrgebiet wieder frei

Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg.

Bahnstrecke im Ruhrgebiet wieder frei

  • Blindgänger erfolgreich entschärft
  • Wieder war Sperrung der Bahnstrecke nötig
  • Vergangene Woche Entschärfung an gleicher Stelle

Eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Mittag im Essener Stadtteil Frohnhausen erfolgreich entschärft worden. Bei Bauarbeiten an einer Schule war der Blindgänger entdeckt worden. Nur wenige Meter weiter musste bereits in der verganenen Woche (11.04.2019) ein Blindgänger entschärft werden.

Während der Entschärfung musste auch wieder die nahegelegende Bahnstrecke gesperrt werden. Regional- und Fernzüge wurden über Gelsenkirchen umgeleitet, S-Bahnen endeten vorzeitig. Die Trasse gehört an der Stelle zu den meistbefahrensten in Deutschland. Fast alle Züge zwischen dem Ruhrgebiet und dem Rheinland fahren hier entlang.

Die Stadt Essen geht davon aus, dass sich auf dem Gelände nun keine weiteren Blindgänger mehr befinden. Rund 2.000 Menschen mussten heute wieder ihre Wohnungen verlassen. Weil einige allerdings vorzeitig zurückkehrten, hatte sich die Entschärfung verzögert.

Stand: 15.04.2019, 14:50