Bewaffneter Bochumer sorgt für SEK-Einsatz

Archivbild 15.10.2018 : SEK Einsatzkräfte bei einem Einsatz

Bewaffneter Bochumer sorgt für SEK-Einsatz

  • 38-Jähriger bedroht Ex-Frau und flüchtet
  • Fahndung führt zu seiner Wohnung
  • SEK gelingt schließlich Festnahme

Ein 38-jähriger Bochumer hat am Sonntagabend (19.05.2019) einen größeren SEK-Einsatz im Stadtteil Weitmar ausgelöst. Der Mann soll seine Ex-Frau und deren neuen Lebensgefährten mit einer Waffe bedroht haben. Anschließend flüchtete er.

Flüchtiger verweigert Kontakt mit Polizei

Wie die Polizei berichtet, wurde sie gegen 18 Uhr über den Vorfall informiert und begann mit der Fahndung nach dem Bochumer. Die Ermittlungen führten schließlich zur Wohnung des Flüchtigen. Da er jeglichen Kontakt mit den Polizisten verweigerte und vermutlich bewaffnet war, wurde ein Spezialeinsatzkommando gerufen.

Drogen im Spiel?

Das SEK umstellte das Haus und sperrte mehrere Straßen ab. Der 38-Jährige gab schließlich auf und wurde unverletzt festgenommen. Eine Pistole wurde sichergestellt. Nach Angaben der Bochumer Polizei stand der Mann augenscheinlich unter Drogen, ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen laufen noch.

Stand: 20.05.2019, 07:30

Weitere Themen