Bochumer Erstaufnahmeeinrichtung endlich funktionstüchtig

Neue Landeserstaufnahme für Flüchtlinge in Bochum

Bochumer Erstaufnahmeeinrichtung endlich funktionstüchtig

  • Vor einem Monat war Eröffnung
  • Registrierung erst seit Kurzem möglich
  • Grippewelle sorgte für Verzögerung

Seit einem Monat ist die neue Landes-Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Bochum eröffnet. Aber die zentrale Registrierung aller Geflüchteten, die nach Nordrhein-Westfalen kommen, ist erst seit wenigen Tagen möglich. Eine Grippewelle hatte für die Verzögerung gesorgt.

100 Flüchtlinge pro Tag

Viele Mitarbeiter in Bochum waren ausgefallen, die eigentlich für die Registrierung von Flüchtlingen zuständig sein sollten. Aus dem Grund haben andere Erstaufnahmeeinrichtungen ausgeholfen und Flüchtlinge konnten nicht zentral registriert werden.

Mittlerweile sind wieder ausreichend Mitarbeiter in Bochum. Jeden Tag kommen jetzt etwa 100 Flüchtlinge. In Bochum werden unter anderem Fingerabdrücke genommen und die Flüchtlinge werden dann mit Bussen zu Einrichtungen in ganz NRW gebracht.

Stand: 04.01.2018, 08:27