Bochumer Grundschule wegen Einsturzgefahr geschlossen

leeres Klassenzimmer, Stühle stehen auf den Tischen

Bochumer Grundschule wegen Einsturzgefahr geschlossen

  • Eltern: Fußböden sacken weg
  • Astrid-Lindgren Grundschule muss geschlossen werden
  • Kinder müssen auf anderes Gebäude ausweichen

Die Astrid-Lindgren Grundschule in Bochum muss vorübergehend geschlossen werden. Sie ist von dem holzzerstörenden Pilz Hausschwamm befallen. Der Befall an sich ist nicht gesundheitsschädlich, aber der Haussschwamm greift die Statik des Gebäudes an, sagte der Leiter des Schulverwaltungsamts der Stadt Bochum am Freitag (14.02.2020).

Sorge um Sicherheit der Kinder

Die Kinder sollen in einem Schulgebäude unterrichtet werden, das die Stadt für Notfälle vorhält. Eltern berichten, dass im oberen Stockwerk der Schule die Fußböden wegsacken. Die Schulleitung mache sich deshalb Sorge um die Sicherheit der Kinder. Ein Statiker hat nun angeordnet, dass die Schule teilweise gesperrt werden muss.

Sanierung bis zu den Sommerferien noch unklar

Mit Bussen sollen die Kinder nun in eine Ausweichschule gebracht werden. Diese Entscheidung haben Vertreter der Schule, der Elternschaft und der Schulaufsicht nach Angaben des Schulamtes einvernehmlich getroffen. Ob die Schule bis zu den Sommerferien saniert werden kann, hänge von dem Ausmaß des Schwammbefalls ab.

Stand: 14.02.2020, 15:49