Zwei Tote: Arbeitsunfall auf ehemaligem Opel-Gelände

Zwei Tote nach Einsturz Ziegelwand Opelgelände WDR aktuell 13.03.2019 00:25 Min. Verfügbar bis 13.03.2020 WDR

Zwei Tote: Arbeitsunfall auf ehemaligem Opel-Gelände

  • Unfall bei Abrissarbeiten
  • 15 Meter hohe Wand eingestürzt
  • Dritter Arbeiter schwer verletzt
  • Ursache unklar

Das frühere Presswerk ist das letzte Gebäude des ehemaligen Opel-Werkes in Bochum. Die riesige Halle wird momentan abgerissen, um Platz für Neuansiedlungen zu schaffen. Bei den Arbeiten stürzte am Dienstag (12.03.2019) plötzlich eine 15 Meter hohe Wand ein und begrub drei Arbeiter unter sich. Für zwei kam jede Hilfe zu spät, ein weiterer kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Großes Trümmerfeld

Der Feuerwehr zufolge suchte eine Rettungshundestaffel den Trümmerbereich ab, um sicherzustellen, dass sich keine weiteren Menschen unter den Mauerresten befinden. Man habe ein Trümmerfeld von insgesamt 15 mal 35 Metern durchsuchen müssen, so ein Feuerwehrsprecher.

Die Suche sei am frühen Abend beendet worden. Vier Seelsorger kümmerten sich um Arbeiter sowie andere Mitarbeiter, die zum Unglückszeitpunkt auf dem Gelände waren.

Wand stand völlig frei

Warum die Mauer unkontrolliert einstürzte, ist unklar. Es handelte sich um die Wand eines Nebengebäudes des ehemaligen Presswerks, die nach Angaben der Staatsanwaltschaft völlig frei stand. Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln weiter zu Unglücksursache. "Im Moment spricht alles für einen tragischen Arbeitsunfall", sagte ein Polizeisprecher.

Stand: 13.03.2019, 15:51

Weitere Themen