Blindgänger im Essener Nordviertel entschärft

Weltkriegsbombe

Blindgänger im Essener Nordviertel entschärft

  • Zehn-Zentner-Bombe wurde am Freitag entschärft
  • 3.000 Menschen mussten das Gebiet verlassen
  • Darunter 130 Krankentranporte

Im Essener Nordviertel wurde am Freitag (28.02.2020) ein Blindgänger entschärft, rund 3.000 Menschen mussten ihre Wohnungen, Büros, Kitas, Schulen und Hotels verlassen. Die Zehn-Zentner-Bombe war bei Sondierungsarbeiten auf einem Spielplatz gefunden worden, teilte die Stadt mit.

Bürgerhotline eingerichtet

Auch zwei Moscheen waren betroffen. Die Evakuierung wurde gegen 21:30 Uhr beendet.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Stand: 28.02.2020, 22:06

Weitere Themen