Bistum Essen suspendiert Priester

Im Gegenlicht und vor einem wolkigen Himmel ein Kreuz auf einer Kirche

Bistum Essen suspendiert Priester

Das Bistum Essen hat einen Priester suspendiert. Ihm werden "Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung" vorgeworfen, teilt das Bistum auf seiner Homepage mit.

Das Bistum Essen habe dem Priester die Ausübung seines Dienstes verboten. Außerdem habe Bischof Franz-Josef Overbeck ein kirchenrechtliches Verfahren angeordnet.

Vorfälle in Mülheimer Gemeinde

In dem Verfahren ermittelt die Staatsanwaltschaft Duisburg. Sie gab bekannt, dass es sich um einen 72-jährigen Priester handelt, der eine Gemeinde in Mülheim betreut hat. Dort soll es auch zu den Vorfällen gekommen sein. Laut Staatsanwaltschaft soll es im Jahr 2018 drei Übergriffen auf einen 17-jährigen gegeben haben. Außerdem soll er jugendpornographisches Material besessen haben.

Nach jetzigem Stand soll soll sich der Priester im März vor dem Amtsgericht Duisburg verantworten.

Stand: 13.01.2022, 15:08