Mülldetektive in Hagen erfolgreich

Mülldetektive in Hagen erfolgreich 03:11 Min. Verfügbar bis 23.05.2020 Von Olaf Tack

Mülldetektive in Hagen erfolgreich

  • In 600 Fällen illegal entsorgten Müll entdeckt
  • 16 Waste Watcher im Einsatz
  • Mehr als 700 Müllplätze gemeldet

Um Hagen sauberer zu machen, sind seit April Mülldetektive unterwegs. In Zweier-Teams spüren sie Umwelt-Sündern hinterher. Mit großem Erfolg, wie die Stadt am Donnerstag (23.05.2019) mitteilte.

200 Raucher mussten Bußgelder zahlen

In 600 Fällen wurde illegal weggeworfener Müll entdeckt und beim Umweltamt angezeigt. 200 Raucher mussten schon Bußgelder zahlen, weil sie ihre Kippen achtlos weggeworfen haben und auch der ein oder andere Hundehalter wurde zur Kasse gebeten, weil er die Häufchen nicht weggemacht hat.

"Waste-Watchers"- Müll-Wächter kontrollieren illegal entsorgten Sperrmüll am Straßenrand

15 Männer und eine Frau sind als sogenannte Waste Watcher im Einsatz für mehr Sauberkeit im Stadtgebiet Hagen. Sie streifen in Zweier-Teams durch ihre zugeteilten Reviere und halten Ausschau nach Müll-Sündern: jeweils ein Mitarbeiter des Umweltamtes und ein Mitarbeitender des HEB. Sie können direkt am Ort des Geschehens Verwarngelder aussprechen.

747 Müllplätze gemeldet

Ihr Job ist manchmal ganz schön ekelig. Aber trotzdem: Ohne die Hagener "Waste Watcher" würde der unerlaubte abgestellte Unrat im Stadtgebiet zum Himmel stinken.

Innerhalb von vier Wochen hatten die Waste Watcher und die Hagener Bürger schon 747 Müllplätze an die Entsorgungsbetriebe gemeldet.

Stand: 23.05.2019, 14:10

Weitere Themen