Duisburg: Frau soll tausende Euro Corona-Hilfen erschlichen haben

Finanzielle Soforthilfe

Duisburg: Frau soll tausende Euro Corona-Hilfen erschlichen haben

  • Frau soll bei Corona-Hilfen betrogen haben
  • 15.000 Euro über erfundenen Verein erhalten
  • Drei weitere Verdächtige festgenommen

Die Polizei Duisburg hat eine Frau festgenommen, weil sie zu Unrecht 15.000 Euro Corona-Soforthilfen ausgezahlt bekommen haben soll - für einen gewerblich tätigen Verein, den es gar nicht gab. Laut Polizei gibt es in diesem Verfahren noch drei weitere Beschuldigte.

Festnahmen bei Razzia

Auch ihnen wird vorgeworfen über erfundenen Vereine Hilfsgelder abkassiert zu haben. Weitere Informationen gibt es wegen der laufenden Ermittlungen im Moment noch nicht. Die Verdächtigen waren am Donnerstag (13.08.2020) im Stadtteil Marxloh bei Wohnungsdurchsuchungen festgenommen worden.

Stand: 13.08.2020, 14:14