Tschüss Kumpel! Die letzten 100 Tage Bergbau

Bergbau WhatsApp Countdown

Tschüss Kumpel! Die letzten 100 Tage Bergbau

  • Countdown mit exklusiven Einblicken
  • Jeden Tag 1-2 Nachrichten per WhatsApp
  • Hier auf der Seite anmelden

Am 21. Dezember schließen die letzten beiden Steinkohlenzechen in Deutschland. Es geht eine Ära zu Ende, die ein ganzes Land geprägt hat. Der WDR begleitet die letzten 100 Tage mit einem WhatsApp Countdown. Wir schicken jeden Tag Geschichten rund um den Bergbau. Du bekommst Infos zur aktuellen Situation auf den Bergwerken Prosper Haniel in Bottrop und Anthrazit Ibbenbüren, aber auch historische Einblicke, die persönliche Sicht eines Bergmanns und besondere Veranstaltungen.

Wenn du den WhatsApp-Dienst der Lokalzeit Ruhr bereits aktiviert hast, dann musst du dort nur das Wort Bergbau schicken.

Hier kannst du dich mit deiner Handynummer registrieren. Dann kommt eine SMS mit einer Nummer, die im Telefonbuch des Handys gespeichert werden muss. An diese Nummer dann eine WhatsApp mit dem Wort Bergbau schicken. Wenn wir dann die nächste WhatsApp-Mitteilung senden, bekommst du sie automatisch auch.

Wichtig: Du aktivierst den Dienst nur durch eine WhatsApp-Nachricht mit dem Inhalt "Bergbau" an uns (SMS oder E-Mail funktionieren nicht!). Für die Abmeldung "Stop" schreiben.

Sollte es Probleme mit der Anmeldung geben, bitte kurze Info an: lokalzeit.ruhr@wdr.de

Hinweise zum Datenschutz

Wenn du WhatsApp auf deinem Mobilgerät installierst und nutzt, stimmst du den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von WhatsApp zu, auf die der WDR keinen Einfluss hat. Diese beinhalten unter anderem, dass die WhatsApp Inc. Zugriff auf Telefonnummern und die auf dem Mobilgerät gespeicherten Kontakte erhält. Ebenso werden Daten auf Servern von WhatsApp Inc. gespeichert, die nicht dem europäischen Datenschutzrecht unterliegen.

Der WDR, hier die WDR Lokalzeit Ruhr, haftet nicht für Schäden, die durch deine Nutzung der WhatsApp-Plattform entstehen.

Welche Daten werden vom WDR gespeichert und was passiert mit diesen Daten?

Der WDR arbeitet bei diesem Service mit dem österreichischen Dienstleister ATMS zusammen. Folgende Daten werden im ATMS-Rechenzentrum gespeichert:

• Deine Rufnummer, mit der du dich bei unserem WhatsApp-Dienst angemeldet hast.

 • Dein Nutzername, den du dir bei WhatsApp gegeben hast. Abhängig von deiner Wahl kann dieser den Vor- bzw. Nachnamen beinhalten.

• Nachrichten, die du dem WDR über WhatsApp sendest.

Wir verwenden diese Daten nur und ausschließlich für die WhatsApp-Kommunikation mit dir sowie ggf. für telefonische Rückfragen im Rahmen von Programmaktionen des WDR. Wir bzw. ATMS geben diese Daten ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weiter.

Alle durch ATMS gespeicherten Daten werden in Europa verarbeitet und gehostet und unterliegen daher dem EU-Datenschutz. Nur autorisiertes Personal hat Zugang zum ATMS-Rechenzentrum.

Datenschutzerklärung

Weitere Informationen zum Datenschutz

Stand: 01.09.2018, 00:00