Autobahnbaustellen in NRW: Schneller und besser abgestimmt

Baustellenkonferenz WDR aktuell 13.03.2019 01:46 Min. Verfügbar bis 13.03.2020 WDR

Autobahnbaustellen in NRW: Schneller und besser abgestimmt

Von Daniel Chur

  • 140 Autobahnbaustellen Thema in Gelsenkirchen
  • Straßen.NRW stellt Großprojekte vor
  • Ziele: Schnellere Bauzeiten und bessere Abstimmung

Der Landesbetrieb Straßen NRW hat am Mittwoch (13.03.2019) mit Vertretern von Kommunen, Wirtschaft, Verbänden und Verkehrsträgern über 140 Großbaustellen auf Autobahnen gesprochen. Die stehen in den nächsten zwei Jahren in NRW an. Auf der Baustellenkonferenz ging es um schnellere Abläufe und mehr gemeinsame Abstimmung.

Die Anzahl der Autobahnbaustellen im Land steigt auch 2019 weiter an, hieß es auf der Konferenz. "Wir wollen und müssen bauen, aber wir wollen den Verkehr dabei so wenig wie möglich belasten", so Straßen.NRW-Direktorin Elfriede Sauerwein-Braksiek.

Zentrale Koordinationsstelle

Seit dem vergangenen Herbst hat Straßen.NRW eine zentrale Stelle zur Baustellenkoordination. Sie sammelt alle anstehenden Baustellen im Land, also auch Straßenbauarbeiten von Kommunen oder Bauarbeiten an Bahnstrecken. Und sie arbeitet permanent an Lösungen zur Entlastung der Verkehrsteilnehmer.

Maßnahmen zu Verbesserung sieht Straßen.NRW darin, dass mehr Bauarbeiten zu Randzeiten stattfinden werden: 47 Prozent der Tagesbaustellen auf viel befahrenen Strecken werden schon jetzt nachts erledigt. Auch werden Bauarbeiten immer häufiger auf das Wochenende verlagert.

Zentral wird im Ruhrgebiet weiterhin der sechsspurige Ausbau der A43 zwischen Marl und Witten sein. Auch die Sanierung der A42 bei Duisburg oder der Neubau der Querspange A448 in Bochum sind länger dauernde Baustellen.

Der Ausbau der A1 und der Neubau der Rheinbrücke Leverkusen werden im Raum Köln noch länger dauern, ebenso wie die Erneuerung der Lärmschutzwände auf der A4 zwischen dem Kreuz Köln-Ost und Köln-Merheim.

Im Großraum Bonn wird es zum Beispiel eng auf der A565: Unter anderem wird dort der "Tausendfüßler" neu gebaut - eine markante Brücke, die auf sechs Spuren erweitert wird.

Besonders betroffen im Bereich Wuppertal: Die A46. Auf der gibt es gleich vier größere Baustellen, wie zum Beispiel der Ausbau auf sechs Spuren oder der Ersatzneubau der Brücke Westring.

Im Siegerland sind es vor allem die Baustellen entlang der A45, die für Beeinträchtigungen sorgen - vor allem an neuen Talbrücken wird hier gebaut.

Stand: 13.03.2019, 14:50