Polizeiwagen vor Bandidos-Gebäude

Razzia bei Bandidos: Verdacht auf Straftaten

Stand: 01.07.2021, 16:03 Uhr

Am Donnerstag gab es eine erneute Razzia beim Motorradclub Bandidos in Dortmund. Sie ist Teil einer großen Aktion in NRW und vier weiteren Bundesländern.

Bundesweit waren fast 1800 Beamte im Einsatz, heißt es vom Bundesinnenministerium. Das hatte die Aktion angeordnet. In NRW ist die Dortmunder Polizei federführend. Auch in Duisburg, Münster, Menden und Ibbenbüren gab es Durchsuchungen.

Ziel der Durchsuchungen sei der "Bandidos MC Federation West Central". Es bestehe "der dringende Verdacht, dass Zweck und Tätigkeit des Vereins den Strafgesetzen zuwiderlaufen".

Fast 100 Objekte durchsucht

Fast 100 Objekte wurden durchsucht. Darunter Wohnungen und Vereinsheime. Neben Drogen, Bargeld, Waffen und Munition seien auch Motorräder sichergestellt worden.

Rocker klagen gegen Verbot

Mit Hilfe des Vereinsrechts versuchen Ermittler schon länger gegen Rockerclubs wie die Bandidos vorzugehen. Gegen das Verbot zweier Untergruppen in Hagen und Witten im April haben die Rocker inzwischen Klage beim Oberverwaltungsgericht in Münster eingereicht.