Badeverbot am Horstmarer See

Lokalzeit aus Dortmund 30.06.2022 03:13 Min. Verfügbar bis 30.06.2023 WDR Von Frank Stach

Badeverbot am Horstmarer See in Lünen aufgehoben

Stand: 01.07.2022, 12:52 Uhr

Die Stadt Lünen hatte ein Badeverbot für den Horstmarer See verhängt, da eine erhöhte Konzentration von Kolibakterien festgestellt worden ist. Jetzt ist der See wieder sauber.

Das Kreisgesundheitsamt ordnete nach der routinemäßigen Untersuchung am Mittwoch das Badeverbot und eine Nachuntersuchung der Wasserbelastung an. Die Ergebnisse der Nachuntersuchung zeigen: Der See ist sauber. Das hat die Stadt am Freitag mitgeteilt. Bei den am Mittwoch gemessenen Werten habe es sich um eine "kurzfristige Kontamination" gehandelt, die nun vorbei sei.

Baden im Horstmarer See sei jetzt wieder ungefährlich. Warum vorher so viele E. coli-Bakterien im See waren, ist unklar.

E. coli nicht grundsätzlich schädlich

Escherichia coli-Bakterien (E. coli) sind Darmbakterien. Sie sind nicht grundsätzlich schädlich für den Menschen. Werden sie über den Mund aufgenommen, können sie in der Regel problemlos wieder ausgeschieden werden. Gelangen sie allerdings über Wunden in den Körper, können sie zu Infektionen führen.