Lkw ausgebremst: Autofahrer sticht mit Messer zu

Lkw ausgebremst: Autofahrer sticht mit Messer zu

  • Ausbremsmanöver an Baustelle
  • Auf Fahrer eingestochen
  • Täter flüchtig

In Dortmund ist ein Verkehrsstreit am späten Donnerstagabend (25.04.2019) besonders schlimm eskaliert. Das hat die Polizei mitgeteilt.

An Baustelle ausgebremst

Ersten eigenen Angaben zufolge war ein 54-jähriger Niederländer mit seinem Lkw auf einer Schnellstraße in Richtung Dortmunder Innenstadt unterwegs. Kurz nach einer Abfahrt habe er im Baustellenbereich auf den linken Fahrstreifen gewechselt, als ihn plötzlich ein Pkw vor ihm ausbremste. Beide Fahrzeuge blieben stehen.

Autofahrer greift LKW-Fahrer mit Messer an 01:14 Min. Verfügbar bis 26.04.2020 Von Franz Altrogge

Gestochen, getreten, geschlagen

Als aus dem Auto zwei Männer ausstiegen, verließ der Kraftfahrer ebenfalls sein Führerhaus. Nachdem die beiden unbekannten Pkw-Insassen sich bereits verbal aggressiv gezeigt hätten, habe einer der beiden den 54-Jährigen unvermittelt angegriffen und mit einem Messer verletzt. Zusätzlich wurde der Fahrer geschlagen und getreten.

Täter flüchtig

Als ein anderer Autofahrer dazwischen ging, ließen die Angreifer von ihrem Opfer ab und flüchteten in ihrem Wagen in Richtung Innenstadt. Eine Fahndung blieb bisher ergebnislos. Die Polizei sucht den Fluchtwagen, einen silbergrauen Kombi mit Bochumer Kennzeichen. Das Opfer konnte nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Stand: 26.04.2019, 11:05