Nach Unfall in Dortmund: Fahrer wendet in Rettungsgasse

Das Auto fährt durch die Rettungsgasse

Nach Unfall in Dortmund: Fahrer wendet in Rettungsgasse

  • Fahrerin nach Unfall gestorben
  • Autos frontal kollidiert
  • Fahrer wendet in Rettungsgasse

Nach einem schweren Unfall am Donnerstagnachmittag (08.08.2019) auf der Brackeler Straße in Dortmund ist eine Falschfahrerin an ihren schweren Verletzungen gestorben, das teilte die Polizei am Freitag (09.08.2019) mit. Eine weitere Person ist schwer verletzt worden. An der Unfallstelle hatte ein Autofahrer für Ärger gesorgt.

In den Gegenverkehr geraten

Aus bislang ungeklärter Ursache war eine 69-Jährige in den Gegenverkehr geraten. Sie stieß frontal mit einem anderen Fahrzeug zusammen, in dem eine Frau aus Kamen saß. Eine weitere Fahrerin konnte nicht mehr bremsen und kollidierte mit den beiden Fahrzeugen. Sie wurde leicht verletzt.

Rettungsgasse missachtet

Die Brackeler Straße war in Höhe der Unfallstelle für mehrere Stunden gesperrt. Es bildete sich ein langer Stau. Ein Autofahrer verlor wohl die Geduld. Er wartete nicht, bis die Straßensperre aufgehoben wurde, sondern wendete und fuhr durch die Rettungsgasse zurück. Ein Feuerwehrmann, der ebenfalls im Stau stand, sah den Fahrer, zückte sein Handy und machte ein Foto. Den Mann erwartet jetzt eine Anzeige.

Feuerwehr lobt Rettungsgasse

"Leider ist immer noch nicht bei allen Autofahrern angekommen, wie man sich in so einer Situation zu verhalten hat", so die Dortmunder Feuerwehr. Die Rettungskräfte lobten im Nachgang aber auch ausdrücklich die vorbildlich gebildete Rettungsgasse.

Stand: 09.08.2019, 11:10