Brücke am Autobahnkreuz Herne wird eingesetzt

Die Brücke steht auf einer selbstfahrenden Transportplattform.

Brücke am Autobahnkreuz Herne wird eingesetzt

Seit Sonntagfrüh wurde eine der fünf neuen Bahnbrücken am Autobahnkreuz Herne eingesetzt. Der eigentliche Start Freitagnacht musste verschoben werden.

Die Brücke wurde nicht mit einem Kran, sondern mit zwei sogenannten Tausendfüßlern - einer Art selbstfahrender Transportplattform - eingesetzt. Dabei schob sich die 1.200 Tonnen schwere Brücke langsam über dutzende Achsen über die A43. Sie wurde in den vergangenen Monaten neben der Autobahn zusammengebaut.

Bedient werden die Tausendfüßler mit einer Fernbedienung. Was lässig aussieht, führt bei den Arbeitern aber dennoch zu einer großen Anspannung, weil die Brücke noch am Sonntag unbedingt über die gesamte Breite der Autobahn geschoben werden musste, damit der Verkehr darunter am Montagmorgen wieder rollen konnte.

Sperrung der A43 wieder aufgehoben

Die A43 war zwischen der Anschlussstelle Herne-Eickel und dem Kreuz Herne in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Auch der Bahnverkehr war betroffen. Die Deutsche Bahn baut im Rahmen des sechsspurigen Ausbaus der Autobahn fünf neue Brücken.

Die Brücke wird mit Hilfe der Transportplattform in Position gebracht.

Stand: 29.03.2021, 08:10