Dortmunder Pflegeheim für Gleichbehandlung ausgezeichnet

Pflegeheim in Dortmund bekommt Qualitätssiegel 02:40 Min. Verfügbar bis 21.03.2020

Dortmunder Pflegeheim für Gleichbehandlung ausgezeichnet

  • Siegel von der Schwulenberatung erhalten
  • Erstes ausgezeichnetes Pflegeheim in NRW
  • Mitarbeiter sind besonders geschult

Ein Dortmunder Pflegeheim hat am Mittwoch (20.03.2019) ein Qualitätssiegel für die Betreuung von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen bekommen.

Es ist das erste Pflegeheim in NRW, das dieses Siegel von der Schwulenberatung Berlin erhalten hat. Das Qualitätssiegel trägt den Namen "Lebensort Vielfalt" und wird vom Bundesfamilienministerium gefördert.

Niemand wird ausgeschlossen

Im Dortmunder Pflegeheim geht das Pflegepersonal mit allen Bewohnern gleich um, niemand wird ausgeschlossen oder diskriminiert. Eigentlich sollte das eine Selbstverständlichkeit sein.

"Toilette für alle" steht auf einem Türschild, das in einem Dortmunder Pflegeheim hängt

"Toilette für alle" steht auf einem Türschild, das in einem Dortmunder Pflegeheim hängt

Die Realität sieht aber häufig anders aus: Lesben, Schwule, Bi, Trans- und Intersexuelle werden immer noch diskriminiert. In einer neuen Umgebung haben viele Angst, sich zu outen. Deshalb sind die Mitarbeiter im Haus am Zehnthof besonders geschult.

Bisher nur zwei ausgezeichnete Heime

Neben dem Dortmunder Pflegeheim gibt es in Deutschland nur ein weiteres ausgezeichnetes Heim. Die Schwulenberatung Berlin wünscht sich, dass es noch viel mehr werden: Denn in Deutschland leben schätzungsweise mehr als 1,8 Millionen LSBTI über 60 Jahre. Hinzu kommen Jüngere, die früh pflegebedürftig werden.

Stand: 20.03.2019, 15:50

Weitere Themen