Tödlicher Rockerstreit vor Gericht in Essen

Land- und Amtsgericht Essen

Tödlicher Rockerstreit vor Gericht in Essen

  • Vier junge Rocker angeklagt
  • 63-Jähriger in Gelsenkirchen erstochen
  • Polizei musste lange ermitteln

Am Landgericht beginnt Mittwoch (16.10.2019) der Prozess um eine tödliche Auseinandersetzung im Rockermilieu. Angeklagt sind vier junge Männer. Vor einem Jahr sollen sie einen 63-Jährigen in Gelsenkirchen auf offener Straße erstochen haben.

Das Opfer gehörte der Rockergruppe Freeway Riders an. Vor einem Jahr war der Mann nach einem Clubtreffen zu Fuß auf dem Weg nach Hause. Ein Anwohner hörte plötzlich einen lauten Streit. Kurz darauf fand er den schwerverletzten 63-Jährigen auf der Straße.

Ermittlungen haben mehrere Monate gedauert

Der Mann starb noch am Tatort. Erst nach langen Ermittlungen kam die Polizei den vier Tatverdächtigen auf die Spur. Im März wurden sie festgenommen - bei der zeitgleichen Durchsuchung mehrerer Wohnungen im Ruhrgebiet. Auch sie sollen zur Rockerszene gehören.

Stand: 16.10.2019, 08:03