Anklage erhoben: Rentner wollte Jogger in Hamm überfahren

Beine eines Joggers

Anklage erhoben: Rentner wollte Jogger in Hamm überfahren

  • 74-Jähriger wegen Totschlags angeklagt
  • Jogger lief auf Straße im Wohngebiet
  • Fahrer gab Gas, Auto krachte gegen Steine

In Hamm soll ein Rentner mit seinem Auto versucht haben, einen Jogger zu überfahren. Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat den 74-Jährigen am Dienstag (19.05.2020) unter anderem wegen versuchten Totschlags angeklagt.

Dezember 2019: Ein Mann joggt in einem verkehrsberuhigten Wohngebiet auf der Fahrbahn. Ein Autofahrer fährt sehr nah an ihm vorbei. Erschrocken schlägt der Jogger auf die Seitenscheibe des Autos und macht mit der Hand eine Scheibenwischer-Bewegung.

Situation eskaliert

Dann eskaliert die Situation. Laut Anklage soll der Autofahrer aus Hamm mehrmals den Motor laut aufheulen lassen – und dann Gas gegeben haben. Der Jogger brachte sich mit einem Sprung hinter große Steine in Sicherheit. Das Auto krachte so heftig dagegen, dass es abgeschleppt werden musste.

Wann der Prozess beginnt, steht noch nicht fest. Dem Fahrer, der nicht in Untersuchungshaft sitzt, droht jetzt eine mehrjährige Haftstrafe.

Stand: 22.05.2020, 11:24