Partygruppe greift Rettungskräfte im Seepark Lünen an

Luftaufnahme des Seeparks in Lünen

Partygruppe greift Rettungskräfte im Seepark Lünen an

  • Rettungskräfte bei Einsatz angegriffen
  • Alkoholisierte Partygesellschaft
  • Acht junge Erwachsene in Gewahrsam

Erneut sind Rettungskräfte Opfer von Gewalt geworden. In der Nacht zu Samstag (06.07.2019) sind junge Erwachsene im Seepark in Lünen ausgerastet und auf die Helfer losgegangen.

Angefangen hat das Ganze mit einem Einsatz wegen eines betrunkenen 23-jährigen Dortmunders. Die Rettungskräfte waren gerufen worden, da der junge Mann offenbar so viel Alkohol getrunken hatte, dass er Hilfe brauchte.

Betrunkener wird handgreiflich

Doch statt sich helfen zu lassen, ist der Mann auf die Sanitäter losgegangen und beleidigte sie. Daraufhin wurde die Polizei zur Unterstützung angefordert. Auch gegen die hat sich der Mann heftig gewehrt, so dass die Beamten ihn schließlich fesselten und in Gewahrsam nahmen.

Partygruppe attackiert auch Polizei

Das wiederum brachte die Party-Gemeinschaft aus etwa 30 jungen Menschen derart auf, dass auch sie die Einsatzkräfte bedrohten und angriffen. Einer soll sogar gedroht haben, mit einem Grill nach den Beamten zu werfen.

Insgesamt haben acht Partygäste dann die Nacht zum Samstag auf der Polizeiwache verbracht. Gegen einen wird wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Gewalt gegen Rettungskräfte: "Man wird immer mehr zum Freiwild"

WDR 2 17.01.2019 04:02 Min. WDR 2

Download

Stand: 08.07.2019, 07:18

Weitere Themen